Mohamed El-Erian: Die künstlichen Blasen

Anleihen, Aktien – egal welcher Markt: Jeder sei momentan künstlich beeinflusst, sagt Mohamed El-Erian. Und der Grund liegt in der Politik der Zentralbanken weltweit. 

«In so ziemlich jedem Marktsegment handeln wir auf Niveaus, die künstlich gemacht sind», sagte der Chef des Anlage-Riesen Pimco im Interview mit dem «Wall Street Journal». Und da die Zentralbanken zu lange an ihrer Politik festhielten, würden sie den «animalischen Instinkt» der Investoren bedienen. 

Denn: Sie schaffen Bedingungen, unter denen Investoren leichtfertiger Geld hinblättern. «Sie zwingen sie, mehr Risiken einzugehen als gerechtfertigt wären.» Doch das künstlich geschaffene Umfeld sei durch Fundamentaldaten nicht gerechtfertigt. «Und wenn das so weiter geht, verlieren die Investoren Geld.»

Hier das ganze Interview:

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Morgan-Stanley-CEO macht Kasse mit Bankaktien
  • Trumps Kabinett der Milliardäre
  • London: Der Investmentbanker Europas
  • Der Sanierer soll ein Insider-Händler sein
  • RBS: Versagen auf der ganzen Linie
  • Streitpunkt neue Kapitalregeln
mehr

GETWITTER

SELECTION

Wie Sie eine Kündigung richtig verarbeiten

Wie Sie eine Kündigung richtig verarbeiten

So reagiert man perfekt, wenn man plötzlich den blauen Brief kriegt.

Selection

Selection

Die USA, das neue Steuerparadies

Milliarden von Offshore-Geldern fliessen in die USA - die Vereinigten Staaten sind die neue Schweiz.

Selection