Aktienschwellenland Schweiz

Hier ein kleiner Test nach den Aktien-Rückschlägen der letzten Tage: An welchen Börsen sind die Kurse jetzt am weitesten weg von ihren Höchstständen?

Misst man, um wieviel die wichtigsten Börsen prozentual von ihrem dieses Jahr erzielten Höchststand abwärts taumelten, so zeigt sich: Der Schweizer Markt hat sich als sehr anfällig erwiesen. 

Obwohl er beim Run zu Jahreshöchstständen keineswegs vorneweg war, fiel der Rückschlag nun – gemessen am SMI – überdeutlich aus.

Oder überspitzt gesagt: Die Schweizer Aktien entwickelten sich in den letzten Wochen eher wie jene von Schwellenländern als wie jene der europäischen Nachbarn.

aktienmaerkte2013 500

Überaus robust hingegen die Märkte in Nordamerika – und dies, obwohl Ben Bernankes Andeutungen über ein Ende des Quantitative-Easing-Programms ein Hautgrund für die trübe Börsen-Weltstimmung der letzten Tage war.

Auf der anderen Seite wurden die asiatischen Börsen von der Angst vor einer Kreditkrise in China in Mitleidenschaft gezogen. Und allgemein bestätigt sich das bemerkenswerte Phänomen, dass die Unsicherheit dazu führte, dass man Geld aus den Schwellenländern abzog. Die inneren Unruhen in Brasilien oder Indonesien wirkten hier natürlich stark mit.

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Morgan-Stanley-CEO macht Kasse mit Bankaktien
  • Trumps Kabinett der Milliardäre
  • London: Der Investmentbanker Europas
  • Der Sanierer soll ein Insider-Händler sein
  • RBS: Versagen auf der ganzen Linie
  • Streitpunkt neue Kapitalregeln
mehr

GETWITTER

SELECTION

Selection

Die zehn gröbsten Fehler im Lebenslauf

Diese Fehler sollten Bewerber im Curriculum Vitae tunlichst vermeiden.

Selection

Wo die grossen Vermögen lagern

Hier liegt das Geld

Ein virtueller Rundgang durch die Tresore der Schweizer Banken.

Selection