Dirk Müller bleibt der Aktie treu

Zwischen all den Crash-Warnern setzt einer unverdrossen auf die Börse: «Mr. Dax», der Bild gewordene Trader Dirk Müller, will sein Portfolio weiter auf Aktien konzentrieren. In einem Interview mit «finanzen.net» wurde er gefragt: «Wie würden Sie aktuell ein liquides Anlagevermögen von 100'000 Euro investieren?»

Die Antwort: «Ich würde einen Teil in Cash behalten, um flexibel auf Veränderungen des Marktes reagieren zu können. Ansonsten würde ich mich auf Sachwerte wie Aktien konzentrieren und 15 bis 20 Prozent des Gesamtportfolios in Edelmetalle anlegen. Von Geldwerten lasse ich momentan die Finger.»

Unter seinen Favoriten nannte er Daimler: Das Unternehmen spreche mit wesentlich sportlicheren Modellen zusätzliche Märkte an, zudem sei Daimler technologisch ganz weit vorn dabei und investiere in erneuerbare Energien und die Entwicklung von Wasserstofffahrzeugen. Interessant ferner: Samsung – da sehr breit aufgestellt und nicht wie Apple auf ein Trendthema fokussiert.

Weiter nannte Müller Cisco Systems, das stark von dem Gedanken an die Cloud profitiere. «Auch charttechnisch sieht die Aktie aktuell prima aus.»

Dirk Müller: «George Soros interessiert mich nicht», 25. Februar 2013

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Morgan-Stanley-CEO macht Kasse mit Bankaktien
  • Trumps Kabinett der Milliardäre
  • London: Der Investmentbanker Europas
  • Der Sanierer soll ein Insider-Händler sein
  • RBS: Versagen auf der ganzen Linie
  • Streitpunkt neue Kapitalregeln
mehr

GETWITTER

SELECTION

Selection

Banken: Diese Jobs bringen richtig viel Geld

In welchen Abteilungen am meisten kassiert wird.

Selection