Senior Loans erhitzen die Gemüter

Senior Loans sind mit einer derzeit niedrigen Volatilität und geringer Korrelation zu anderen Anlagen attraktiv, findet Alfonso Papa von ING Investment Management.

Von Alfonso Papa, Geschäftsführer ING Investment Management (Schweiz) AG, Zürich

Hochzins-Anleihen – auf Englisch «High Yield Bonds» – erfreuen sich dank Renditeüberlegungen anhaltender Nachfrage. Doch Mitte Jahr erhitzten sich auf Grund der Kommentare aus der amerikanischen Notenbank die Gemüter der Investoren merklich.

Unterschiedliche Risikowahrnehmungen und Prioritäten spalten seither die Anleger im Non-Investment-Grade-Bereich in zwei Lager:

  • Einerseits das Lager der High Yield Bond: Liquidität, Kreditrisiko, Durationsrisiko
  • Andererseits das Lager Senior Loans: Kreditrisiko, Durationsrisiko, Liquidität

Beide Anlegergruppen gehen gegenüber Anleihen mit höherer Bonität höhere Kreditrisiken ein. Dabei profitieren sie von Renditeaufschlägen und einer nicht zu unterschätzenden Diversifikation der Durationsrisiken festverzinslicher Anlagen.

Höchste Priorität

Allerdings ziehen High-Yield-Bond-Investoren die Vorteile der Liquidität vor. Senior-Loans-Anleger ihrerseits schätzen die Vorteile der besseren Stellung in der Kapitalstuktur der Unternehmen und der daraus resultierenden höheren «Recovery Rate» (Verwertungsrate von gut 80 Prozent).

Kann das Unternehmen die Verpflichtungen gegenüber den Kapitalgebern nicht erfüllen, geniessen Senior Loans höchste Priorität. Ausserdem sind Senior Loans durch die Aktiva des Unternehmens und durch weitgehende Kreditklauseln (Covenants) besichert.

Unter dem historischen Durchschnittswert

Je nach Messung werden derzeit Ausfallraten von rund 2 Prozent gemessen. Für das laufende Jahr prognostiziert der Markt eine Ausfallrate von 2 bis maximal 3 Prozent, was unter dem historischen Schnitt liegt.

Der Renditeaufschlag von High Yield Bonds gegenüber Senior Loans ist mit derzeit rund 1 Prozent weit unter dem historischen Durschnittswert. Mit anderen Worten: Um in der Kapitalstruktur des Unternehmens besser gestellt zu werden, verzichtet der Investor lediglich auf 1 Prozent Rendite.

Senior Loans – als strategische Allokation etabliert

Grafik ING 1

Yield to Worst for High Yield Bonds vs. Discount Margin (4 Year Call) plus 3M LIBOR for Senior Loans. Quelle: CS Leveraged Loan Index / CS High Yield Index

Bezüglich Zinsrisiken sind Senior Loans äusserst attraktiv, da diese auf Grund der variabel gehaltenen Verzinsung (Floating Rate) keine Durationsrisiken bergen. Tatsächlich tendiert der Senior-Loans-Markt gar zu höheren Preisen, sobald Anleger steigende Zinsen befürchten und die Nachfrage am Senior-Loans-Markt steigt.

Niedrige Volatilität

Auch aus Sicht eines Anlegerportfolios erscheinen Senior Loans mit einer derzeit äusserst niedrigen Volatilität von unter 1 Prozent (gemessen auf 12 Monaten) und geringer Korrelation zu anderen Anlageklassen attraktiv (einige Korrelations-Beispiele im Zeitraum von 1992 bis Mitte 2013: 0.76 gegenüber High Yield, 0.42 gegenüber S&P 500, 0.04 gegenüber Gold).

Das Senior Loans weiterhin in der Gunst der Anleger steigen zeigt sich an der Marktentwicklung. Dank solider Marktkonditionen bricht der Senior-Loans-Markt bezüglich Wachstum Rekorde.

Ungebrochene Zuflüsse

So berichtet Standard & Poor's über einen Anstieg des Marktvolumens auf eine bisher unerreichte Marke von 612 Milliarden Dollar per Mitte August 2013. Ende August konnte eine Periode von über 60 aufeinanderfolgende Wochen ungebrochener positiver Zuflüsse in den Markt verzeichnet werden.

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Morgan-Stanley-CEO macht Kasse mit Bankaktien
  • Trumps Kabinett der Milliardäre
  • London: Der Investmentbanker Europas
  • Der Sanierer soll ein Insider-Händler sein
  • RBS: Versagen auf der ganzen Linie
  • Streitpunkt neue Kapitalregeln
mehr

SELECTION

Selection

Die zehn gröbsten Fehler im Lebenslauf

Diese Fehler sollten Bewerber im Curriculum Vitae tunlichst vermeiden.

Selection

Selection

So «pimpen» Sie Ihr Profil

Banken suchen zunehmend in den sozialen Netzwerken nach geeigneten Mitarbeitern. Hier sind die Dos and Don'ts, die es dabei zu beachten gilt.

Selection

NEWS GANZ KURZ

Bellevue

Der BB Healthcare Trust ist an der London Stock Exchange mit einem Volumen von 150 Millionen Pfund gelistet. Der erste Handelstag ist der 2. Dezember. Portfoliomanager des Trusts ist Bellevue Asset Management.

Die Ende Oktober angekündigte Lancierung der Beteiligungsgesellschaft BB Healthcare Trust plc an der London Stock Exchange wurde erfolgreich abgeschlossen. Im Rahmen eines Aktienplatzierungs-programms konnte in der Erstemission ein Platzierungsvolumen von GBP 150 Mio. realisiert werden. Der erste Handelstag im Premium Segment der Londoner Börse ist der 2. Dezember 2016 (ISIN: GB00BZCNLL95, Bloomberg-Ticker: BBH LN).

Acron

Die auf Immobilieninvestments spezialisierte Acron hat den Kauf des projektierten Sheraton Fisherman‘s Wharf Hotels im kalifornischen San Francisco abgeschlossen. Das gesamte Investitionsvolumen bewegt sich im mehrfachen, dreistelligen Millionenbereich und stellt damit das bisher grösste Einzelinvestment der Acron-Gruppe dar.

Raiffeisen

Die beiden Raiffeisenbanken Fulenbach-Murgenthal-Langenthal und Oberes Gäu-Aare haben sich für einen Zusammenschluss entschieden. Die neue Raiffeisenbank soll unter dem Namen «Raiffeisenbank Aare-Langete» auftreten.

Schroder

Schroder Real Estate hat drei Schweizer Geschäftsimmobilien für den kotierten Immoplus-Fonds erworben. Die Transaktion bringt das Fondsvermögen auf rund 1,5 Milliarden Franken. Das Portfolio hat Rockspring Investment Managers verkauft. Es handelt sich dabei um vollständig vom «Do it yourself»-Spezialisten Hornbach Baumarkt gemietete Liegenschaften.

Glarner Kantonalbank

Die Glarner Kantonalbank (GLKB) weitet die Laufzeiten ihrer angebotenen Hypotheken aus. In Filialen erworbene Hypotheken können neu eine Laufzeit von bis zu 15 Jahren haben, online erworbene eine solche von bis zu 20 Jahren. Käufer sollen somit länger von tiefen Zinsen profitieren können.

Zurich

Die Zurich Gruppe Deutschland hat den Altezza Bürokomplex in München erworben. Verkäufer des 2009 erbauten Bürogebäudes ist die Warburg-HIH Invest Real Estate. Über den Kaufpreis vereinbarten die Parteien Stillschweigen. Beraten wurde Zurich bei der Transaktion durch Luther Köln.

BEKB

Die BEKB Roggwil wird per 30. Juni 2017 in die Niederlassung Langenthal integriert. Die betroffenen Mitarbeitenden werden bei der BEKB weiterbeschäftigt. Die Integration erfolgt, weil sich das Kundenverhalten im Bankgeschäft stark verändert hat.

UBS

Mit Blick auf die Art Basel im amerikanischen Miami fasst die Schweizer Grossbank ihre erhebliche Kunstsammlung in einem neuen Bildband zusammen. Das Buch «UBS Art Collection: To Art its Freedom» wird an Januar 2017 erhältlich sein.

Vontobel AM

Die europäische Ratingagentur Feri EuroRating Services und die Verlagsgruppe Handelsblatt haben die Schweizer Bank Vontobel als besten Asset Manager für Rohstoffe in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgezeichnet.

weitere News