Die teuerste Wohnung in New York

Aus einem Club soll schon bald eine Wohnung werden. Wenn das Projekt wahr wird, dann ist es bald die grösste und teuerste Wohnung im Big Apple.

Der River Haouse Club in New York war mal ziemlich exklusiv. In einem Wolkenkratzer von 1931 liegen auf 5 Stockwerken zwei Tennisplätze, ein Schwimmbad, eine Lounge und vieles mehr. 

Die echte Elite verbrachte hier einmal ihre Zeit. Unter anderem Henry Kissinger gehörte zu den Mitgliedern. Heute sind es 900. Doch: Die Zeiten des River House Clubs sind gezählt. Wie das «Wall Street Journal» berichtet, sollen die fünf Stockwerke nun zum teuersten Wohnraum New Yorks werden.

Ambitionierte Pläne

130 Millionen Dollar würde es kosten, im ehemaligen Club zu wohnen. Dafür bleibt einer der Tennisplätze erhalten. Der grosse Pool soll so umgebaut werden, dass er zum Teil in den Dachgarten hineinreicht. Bilder von den Plänen gibt es noch nicht. Doch das «Wall Street Journal» hat einen Plan der Stockwerke erstellt.

 

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Gegen die romantische Verblödung
  • Deutsche Bank im Visier Chinas
  • Die nächste Blase platzt im Bong
  • Nackfotos für einen Kredit
  • Die Rendite ist weiblich
  • Das sind Trumps Einflüsterer
  • Diese TV-Stars verdienen am meisten
mehr

Follow us

Follow finews.ch on Twitter Follow finews.ch on Facebook Follow finews.ch on Google+ Follow finews.ch on LinkedIn Follow finews.ch on Xing Follow finews.ch on Youtube Follow finews.ch on Instagram Follow finews.ch

Newsletter

Newsletter-SymbolKostenlos abonnieren

Abonnieren Sie jetzt den finews.ch-Newsletter und Sie erhalten kostenlos 2x wöchentlich die wichtigsten News aus der Schweizer Finanzwelt per E-Mail.

Zürcher Bankenverband

News und Einschätzungen zum Zürcher Finanzplatz.

Beiträge lesen

Lohnvergleich

Lohnvergleich

Verdienen Sie genug? Vergleichen Sie doch mal Ihren Lohn.

zum Lohnvergleich

SELECTION

Selection

Wo sich ein MBA am meisten lohnt

Hier haben MBA-Absolventen ihre Studiengebühren am schnellsten wieder verdient.

Selection