Credit Suisse präsentiert neues Empfangskonzept

Nach neun Monaten Bauzeit und Kosten von 8 Millionen Franken wurde am 1. November die Geschäftsstelle der Credit Suisse in Uster wiedereröffnet.

Während der neunmonatigen Bauzeit wurde die Geschäftsstelle im Rahmen einer Gesamterneuerung den gewandelten Kundenbedürfnissen angepasst.

Im Erdgeschoss befindet sich die Kundenhalle mit je zwei Empfangs-Desks und Bankschaltern sowie einer diskreten Besprechungszone. Im 24-Stunden-Automatenbereich stehen der Kundschaft drei Bancomaten mit Einzahlungs- und Auszahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Sämtliche Einrichtungen sind auch behindertengerecht konzipiert.

Credit_Suisse_Uster_3

Neues Empfangs- und Beratungskonzept

In der Geschäftsstelle Uster wird das neue Empfangs- und Beratungskonzept der Credit Suisse eingeführt, das eine persönlichere und individuellere Beratung der Kundschaft erlaubt. Betritt ein Kunde die Geschäftsstelle, wird er von einem Mitarbeitenden, dem so genannten Floor Manager, persönlich begrüsst.

Bei einem ersten kurzen Gespräch werden die Bedürfnisse abgeklärt. Anschliessend leitet der Floor Manager die Kundinnen und Kunden entweder gezielt an die zuständigen Berater weiter oder betreut sie bei grundlegenden Bankgeschäften wie der Eröffnung einer neuen Bankbeziehung selbst.

Credit_Suisse_Uster_4

Gebäude unter Denkmalschutz

Ruedi Grünenfelder, Leiter Privatkundenberatung Uster/Local Head, freut sich auf die renovierte Geschäftsstelle: «Wir freuen uns, den Bedürfnissen unserer Kundschaft in den neuen Räumlichkeiten noch besser entsprechen zu können. Der Standort Uster und das ganze Zürcher Oberland sind von grosser Bedeutung für uns.»

Credit-Suisse_Uster_2

(Bild: v.l.n.r. Ruedi Grünenfelder, Leiter Privatkundenberatung Uster/Local Head; Sergio Licini, Leiter Privatkunden Marktgebiet Zürcher Oberland; Hans-Peter Iten, Leiter Cash Service Zürcher Oberland/Uster; Peter Mächler, Leiter Firmenkunden Marktgebiet Zürcher Oberland)

In die umfassende Renovierung der Geschäftsstelle Uster investierte die Credit Suisse rund 8 Millionen Franken. Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude wurde sorgfältig renoviert, und die Spengler- und Steinmetzarbeiten erstrahlen wieder in neuem Glanz.

Renommierte Architektin

Der Innenausbau der Geschäftsstelle Uster wurde durch die Busenhart Fischer Architekten AG aus Uster realisiert. Die Inneneinrichtung der Geschäftsstelle im Kundenbereich wurde nach der Idee der renommierten Zürcher Architektin Pia Schmid umgesetzt.

Das Gebäude an der Bankstrasse 5 in Uster wurde im Jahr 1898 erbaut und 1983 letztmals saniert. In Uster arbeiten rund 40 Mitarbeitende für die Credit Suisse. Die Bank hat im Zürcher Oberland weitere Geschäftsstellen in Dübendorf, Volketswil und Wetzikon.

Tag der offenen Tür am 6. November

Kundinnen und Kunden sowie die interessierte Bevölkerung von Uster sind am Samstag, 6. November 2010, von 10 bis 15 Uhr, eingeladen, die neue Geschäftsstelle am «Tag der offenen Tür» zu besichtigen. Für Verpflegung nach dem Rundgang ist gemäss Credit Suisse gesorgt.

 

 

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

DOSSIER BANKEN

Dossier Banken

Dossier UBS Dossier Credit Suisse Dossier Bank Vontobel Dossier Julius Bär Dossier Zürcher Kantonalbank

Die wichtigsten Schweizer Banken auf einen Blick:

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Trumps Kabinett der Milliardäre
  • London: Der Investmentbanker Europas
  • Der Sanierer soll ein Insider-Händler sein
  • Versagen auf der ganzen Linie
  • Streitpunkt neue Kapitalregeln
  • Veganer wegen Geldschein auf den Barrikaden
  • Was Banken gar nicht mögen: Weibliche Whistleblower
mehr

Follow us

Follow finews.ch on Twitter Follow finews.ch on Facebook Follow finews.ch on Google+ Follow finews.ch on LinkedIn Follow finews.ch on Xing Follow finews.ch on Youtube Follow finews.ch on Instagram Follow finews.ch

Newsletter

Newsletter-SymbolKostenlos abonnieren

Abonnieren Sie jetzt den finews.ch-Newsletter und Sie erhalten kostenlos 2x wöchentlich die wichtigsten News aus der Schweizer Finanzwelt per E-Mail.

Zürcher Bankenverband

News und Einschätzungen zum Zürcher Finanzplatz.

Beiträge lesen

Lohnvergleich

Lohnvergleich

Verdienen Sie genug? Vergleichen Sie doch mal Ihren Lohn.

zum Lohnvergleich

SELECTION

Selection

Warum Warren Buffett Gold hasst

Der Ausnahme-Investor liest den Goldanlegern die Leviten.

Selection

Selection

Die USA, das neue Steuerparadies

Milliarden von Offshore-Geldern fliessen in die USA - die Vereinigten Staaten sind die neue Schweiz.

Selection

NEWS GANZ KURZ

Bellevue

Der BB Healthcare Trust ist an der London Stock Exchange mit einem Volumen von 150 Millionen Pfund gelistet. Der erste Handelstag ist der 2. Dezember. Portfoliomanager des Trusts ist Bellevue Asset Management.

Die Ende Oktober angekündigte Lancierung der Beteiligungsgesellschaft BB Healthcare Trust plc an der London Stock Exchange wurde erfolgreich abgeschlossen. Im Rahmen eines Aktienplatzierungs-programms konnte in der Erstemission ein Platzierungsvolumen von GBP 150 Mio. realisiert werden. Der erste Handelstag im Premium Segment der Londoner Börse ist der 2. Dezember 2016 (ISIN: GB00BZCNLL95, Bloomberg-Ticker: BBH LN).

Acron

Die auf Immobilieninvestments spezialisierte Acron hat den Kauf des projektierten Sheraton Fisherman‘s Wharf Hotels im kalifornischen San Francisco abgeschlossen. Das gesamte Investitionsvolumen bewegt sich im mehrfachen, dreistelligen Millionenbereich und stellt damit das bisher grösste Einzelinvestment der Acron-Gruppe dar.

Raiffeisen

Die beiden Raiffeisenbanken Fulenbach-Murgenthal-Langenthal und Oberes Gäu-Aare haben sich für einen Zusammenschluss entschieden. Die neue Raiffeisenbank soll unter dem Namen «Raiffeisenbank Aare-Langete» auftreten.

Schroder

Schroder Real Estate hat drei Schweizer Geschäftsimmobilien für den kotierten Immoplus-Fonds erworben. Die Transaktion bringt das Fondsvermögen auf rund 1,5 Milliarden Franken. Das Portfolio hat Rockspring Investment Managers verkauft. Es handelt sich dabei um vollständig vom «Do it yourself»-Spezialisten Hornbach Baumarkt gemietete Liegenschaften.

Glarner Kantonalbank

Die Glarner Kantonalbank (GLKB) weitet die Laufzeiten ihrer angebotenen Hypotheken aus. In Filialen erworbene Hypotheken können neu eine Laufzeit von bis zu 15 Jahren haben, online erworbene eine solche von bis zu 20 Jahren. Käufer sollen somit länger von tiefen Zinsen profitieren können.

Zurich

Die Zurich Gruppe Deutschland hat den Altezza Bürokomplex in München erworben. Verkäufer des 2009 erbauten Bürogebäudes ist die Warburg-HIH Invest Real Estate. Über den Kaufpreis vereinbarten die Parteien Stillschweigen. Beraten wurde Zurich bei der Transaktion durch Luther Köln.

BEKB

Die BEKB Roggwil wird per 30. Juni 2017 in die Niederlassung Langenthal integriert. Die betroffenen Mitarbeitenden werden bei der BEKB weiterbeschäftigt. Die Integration erfolgt, weil sich das Kundenverhalten im Bankgeschäft stark verändert hat.

UBS

Mit Blick auf die Art Basel im amerikanischen Miami fasst die Schweizer Grossbank ihre erhebliche Kunstsammlung in einem neuen Bildband zusammen. Das Buch «UBS Art Collection: To Art its Freedom» wird an Januar 2017 erhältlich sein.

Vontobel AM

Die europäische Ratingagentur Feri EuroRating Services und die Verlagsgruppe Handelsblatt haben die Schweizer Bank Vontobel als besten Asset Manager für Rohstoffe in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgezeichnet.

weitere News