Ein Tornado auf vier Rädern

Der Venom GT aus der US-Schmiede Hennessey ist das schnellste auf Strassen zugelassene Auto der Welt. Nicht mehr für lange, denn der nächste Venom ist bereits in der Mache.

Das Gefährt wird Hennessey Venom F5 heissen, wie die texanische Auto-Werkstatt diese Woche öffentlich machte. Wobei F5 eigentlich eine Bezeichnung aus der Meteorologie ist und für die Stärke von Tornados steht – stärker als F5 geht nicht.

Mehr geht aber beim Venom: Der F5 soll den Geschwindigkeitsrekord des GT brechen. Der liegt bei exakt 435,2 Kilometer pro Stunde. Was doch einiges schneller ist als der offizielle Rekordhalter Bugatti Veyron, der es auf 415 Kilometer pro Stunde schaffte.

Sicher mehr als 1'244 PS

Weil es aber nur 29 Venom GT gibt, anstatt der für einen Rekordeintrag notwendigen 30 Fahrzeuge, bleibt die offizielle Krone bei Bugatti. Wie auch immer: Hennessey will diesmal mehr als 30 Venom F5 bauen, um den Wettstreit so zu beenden.

Der F5 wird dank eines neuen neuen Twin-Turbo-V8-Motor mehr als 1'244 PS unter der Haube haben. Und er wird mit viel Karbon und Aluminium ausgestattet sein, um das Gewicht auf rund 1'300 Kilogramm zu senken.

So sollte es möglich werden, dass der F5 auch die Beschleunigungsrekorde des GT bricht. Von 0 auf 300 Kilometer pro Stunde braucht der GT 13,63 Sekunden.

Sicher mehr als 1,2 Millionen Dollar

Das geht nur mit einem Formel-1-mässigen Schaltgetriebe, bei dem nicht gekuppelt werden muss. Für Puristen will Hennessey aber auch die klassische H-förmige Handschaltung anbieten.

Mit der Auslieferung will Hennessey Ende 2016 anfangen. Wem die Warterei zu lange wird, kann auch den Venom GT nehmen. 16 Autos stehen noch zum Verkauf zum Preis von rund 1,2 Millionen Dollar.

Der F5, so Hennessey, werde mehr kosten.

 

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Erfindungen, die Leben retten
  • So sehen die Innovations-Labs der Banken aus
  • Die geschrumpften Banken auf einen Klick
  • Morgan-Stanley-CEO macht Kasse mit Bankaktien
  • Trumps Kabinett der Milliardäre
  • London: Der Investmentbanker Europas
  • Der Sanierer soll ein Insider-Händler sein
mehr

Follow us

Follow finews.ch on Twitter Follow finews.ch on Facebook Follow finews.ch on Google+ Follow finews.ch on LinkedIn Follow finews.ch on Xing Follow finews.ch on Youtube Follow finews.ch on Instagram Follow finews.ch

Newsletter

Newsletter-SymbolKostenlos abonnieren

Abonnieren Sie jetzt den finews.ch-Newsletter und Sie erhalten kostenlos 2x wöchentlich die wichtigsten News aus der Schweizer Finanzwelt per E-Mail.

Zürcher Bankenverband

News und Einschätzungen zum Zürcher Finanzplatz.

Beiträge lesen

Lohnvergleich

Lohnvergleich

Verdienen Sie genug? Vergleichen Sie doch mal Ihren Lohn.

zum Lohnvergleich

SELECTION

Unattraktive Bankjobs

Unattraktive Bankjobs

Warum es nicht mehr so begehrenswert ist, bei einer Bank zu arbeiten.

Selection