China: Warten auf die Revolution

Konjunktur, Währung, Finanzmärkte, Reformen: Raphael Vannoni von der Bankiervereinigung über prägende Entwicklungen im Reich der Mitte.

Raphael_Vannoni_119x178Raphael Vannoni ist Leiter Economic Analysis bei der Schweizerischen Bankiervereinigung

Im Sog der Staatsschuldenkrise in der Eurozone und des drohendes Fiscal Cliffs in den USA ist die Volksrepublik China in den Medien etwas verschwunden. Doch wie sieht die wirtschaftliche Situation im Reich der Mitte aus? Ist noch mit Konjunkturanreizen aus Südostasien zu rechnen? Wird sich eine Öffnung Chinas abzeichnen?

An seiner Rücktrittsprache sagte Parteichef Hu Jintao, Chinas Entwicklung sei unausgewogen, unkoordiniert und nicht nachhaltig. Auf konkrete Massnahmen ging Hu allerdings nicht ein. Dennoch legt dies die Vermutung nahe, dass sein Nachfolger Xi Jinping politische Reformen – insbesondere im Finanzsystem – einführen könnte.

1. Konjunktur

Im dritten Quartal 2012 ist das volkswirtschaftliche Wachstum auf Jahresbasis auf 7,4 Prozent gefallen – so tief wie seit ersten Quartal 2009 nicht mehr. Die Inflationsrate betrug im Oktober 2012 sehr tiefe 1,7 Prozent. Dies können grundsätzliche Zeichen einer Eintrübung der Konjunktur sein. Für 2013 erwartet der Internationale Währungsfonds ein BIP-Wachstum von 8,2 Prozent. Allgemein ist aber anzumerken, dass chinesische Statistiken mit Vorsicht zu geniessen sind, wie auch schon hochrangige Parteiangehörige mitteilten.

2. Währung

Nach wie vor wird die chinesische Währung nicht frei gehandelt und ist noch immer unterbewertet. 2005 wurde das feste Peg zum Dollar aufgehoben und in ein System mit einem Währungskorb transferiert. Seit diesem Sommer hat der Renminbi gegenüber dem US-Dollar wieder etwas aufgewertet (+0,6 Prozent), gegenüber dem britischen Pfund und dem Euro jedoch abgewertet (–1,7 Prozent beziehungsweise –1,5 Prozent).

3. Finanzmarkt

Seit mehreren Monaten wendet die chinesische Zentralbank kurzfristige Offenmarktoperationen (Reverse Repurchase Agreements) an, um den Finanzmarkt mit Liquidität zu versorgen. Da aber zur selben Zeit Repos in einem grösseren Mass auslaufen, erfolgt Netto ein Abfluss von Liquidität. Angesichts der tiefen Inflationsrisiken wäre aber eine expansivere Geldpolitik ohne weiteres durchführbar.

Allgemein ist trotz einer gewissen Konstante in der chinesischen Politik mit einer allmählichen Öffnung und damit Reformen zu rechnen. Analysten der Bank HSBC sprechen von einer Revolution des chinesischen Finanzsystems über die nächsten Jahre. HSBC erwartet, dass der Renminibi in den nächsten fünf Jahren frei konvertierbar sein wird. Über die nächsten drei Jahre wird mit einer marktwirtschaftlichen Freigabe der Zinsen gerechnet.

Auch wenn nicht klar ist, ob es tatsächlich zu einer «Revolution» kommen wird, gilt es diese Opportunitäten anzupacken und sich für die Zukunft – die ganz klar im Osten stattfinden wird – zu wappnen.

Namentlich geht es darum, den Anschluss an die Internationalisierung des Renminbi nicht zu verpassen und eine entsprechende Strategie zu entwickeln. Die Bankiervereinigung ist sich dieser Bedeutung bewusst und hat entsprechend eine Initiative gestartet, um in Zukunft als Hub für Offshore-Renminbi-Geschäfte zu fungieren.

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Morgan-Stanley-CEO macht Kasse mit Bankaktien
  • Trumps Kabinett der Milliardäre
  • London: Der Investmentbanker Europas
  • Der Sanierer soll ein Insider-Händler sein
  • RBS: Versagen auf der ganzen Linie
  • Streitpunkt neue Kapitalregeln
mehr

SELECTION

Selection

So empfängt die UBS künftig ihre besten Kunden

Die grösste Schweizer Bank gestaltet weltweit ihre Empfangsbereiche und Sitzungszimmer für die reiche Klientel neu.

Selection

Die faszinierendsten Bankfilialen der Welt

Die faszinierendsten Bankfilialen der Welt

Ideen aus fünf Kontinenten für die Bank der Zukunft.

Selection

NEWS GANZ KURZ

Bellevue

Der BB Healthcare Trust ist an der London Stock Exchange mit einem Volumen von 150 Millionen Pfund gelistet. Der erste Handelstag ist der 2. Dezember. Portfoliomanager des Trusts ist Bellevue Asset Management.

Die Ende Oktober angekündigte Lancierung der Beteiligungsgesellschaft BB Healthcare Trust plc an der London Stock Exchange wurde erfolgreich abgeschlossen. Im Rahmen eines Aktienplatzierungs-programms konnte in der Erstemission ein Platzierungsvolumen von GBP 150 Mio. realisiert werden. Der erste Handelstag im Premium Segment der Londoner Börse ist der 2. Dezember 2016 (ISIN: GB00BZCNLL95, Bloomberg-Ticker: BBH LN).

Acron

Die auf Immobilieninvestments spezialisierte Acron hat den Kauf des projektierten Sheraton Fisherman‘s Wharf Hotels im kalifornischen San Francisco abgeschlossen. Das gesamte Investitionsvolumen bewegt sich im mehrfachen, dreistelligen Millionenbereich und stellt damit das bisher grösste Einzelinvestment der Acron-Gruppe dar.

Raiffeisen

Die beiden Raiffeisenbanken Fulenbach-Murgenthal-Langenthal und Oberes Gäu-Aare haben sich für einen Zusammenschluss entschieden. Die neue Raiffeisenbank soll unter dem Namen «Raiffeisenbank Aare-Langete» auftreten.

Schroder

Schroder Real Estate hat drei Schweizer Geschäftsimmobilien für den kotierten Immoplus-Fonds erworben. Die Transaktion bringt das Fondsvermögen auf rund 1,5 Milliarden Franken. Das Portfolio hat Rockspring Investment Managers verkauft. Es handelt sich dabei um vollständig vom «Do it yourself»-Spezialisten Hornbach Baumarkt gemietete Liegenschaften.

Glarner Kantonalbank

Die Glarner Kantonalbank (GLKB) weitet die Laufzeiten ihrer angebotenen Hypotheken aus. In Filialen erworbene Hypotheken können neu eine Laufzeit von bis zu 15 Jahren haben, online erworbene eine solche von bis zu 20 Jahren. Käufer sollen somit länger von tiefen Zinsen profitieren können.

Zurich

Die Zurich Gruppe Deutschland hat den Altezza Bürokomplex in München erworben. Verkäufer des 2009 erbauten Bürogebäudes ist die Warburg-HIH Invest Real Estate. Über den Kaufpreis vereinbarten die Parteien Stillschweigen. Beraten wurde Zurich bei der Transaktion durch Luther Köln.

BEKB

Die BEKB Roggwil wird per 30. Juni 2017 in die Niederlassung Langenthal integriert. Die betroffenen Mitarbeitenden werden bei der BEKB weiterbeschäftigt. Die Integration erfolgt, weil sich das Kundenverhalten im Bankgeschäft stark verändert hat.

UBS

Mit Blick auf die Art Basel im amerikanischen Miami fasst die Schweizer Grossbank ihre erhebliche Kunstsammlung in einem neuen Bildband zusammen. Das Buch «UBS Art Collection: To Art its Freedom» wird an Januar 2017 erhältlich sein.

Vontobel AM

Die europäische Ratingagentur Feri EuroRating Services und die Verlagsgruppe Handelsblatt haben die Schweizer Bank Vontobel als besten Asset Manager für Rohstoffe in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgezeichnet.

weitere News