Baloise kündigt starke Dividende an

Die Basler Versicherung weist mit die wenigsten Schadensmeldungen bei den Autoversicherungen auf und will weiterhin nur die profitabelsten Kunden aufnehmen.

In der Versicherungsbranche fragt sich männiglich, ob sich die Baloise mit ihrer Konzentration auf Profitabilität nicht aus dem Markt manövriert.

An der «Helvea's Swiss Equities»-Konferenz hielt CEO Martin Strobel aber ein Plädoyer für die strenge Kundenselektion. Er versprach am Freitag, die hohe Profitabilität des Sachversicherungsgeschäfts zu pflegen.

«Sicherheits»-Konzept auch für die Aktionäre

Seine Versicherung würde dafür mit einem der geringsten Schadenszahlungsaufkommen in der Branche entschädigt, führte Strobel am Freitag aus. Mit ihrem «Sicherheits»-Konzept, mit dem sie Kunden zur Prävention anrege, gelinge es zudem, die Kundentreue zu erhöhen. 

Strobel will das in der Schweiz lancierte Konzept deshalb auch nach Belgien und Deutschland exportieren. Weiter sollte es den Turnaroung in Deutschland befördern, dass dort nun Manager am Ruder sind, die Erfahrung aus Belgien und der Schweiz einbringen. 

Zu guter Letzt stellte er in Aussicht, dass die Baloise an ihrer grosszügigen Dividendenpolitik festhalten werde.

 

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Aktienbesitz ist in China eine patriotische Pflicht
  • Der «Muppet»-Banker erfindet sich neu
  • Rekord-Verkäufe bei Luxus-Wohn-Immobilien
  • Wer dem Gold treu bleibt
  • Robo Advisors & Social Trading: Zukunft der Anlageberatung?
mehr

JobDirectory.ch

Aktuelle Jobangebote von Arbeitgebern der Finanzbranche.

Lohnvergleich

Lohnvergleich

Verdienen Sie genug? Vergleichen Sie doch mal Ihren Lohn.

zum Lohnvergleich

Regulierung

Zürcher Bankenverband

Führende Vertreter der Schweizer Finanzbranche zum Thema Regulierung.

Beiträge lesen

Newsletter

Newsletter-SymbolKostenlos abonnieren

Abonnieren Sie jetzt den finews.ch-Newsletter und Sie erhalten kostenlos 2x wöchentlich die wichtigsten News aus der Schweizer Finanzwelt per E-Mail.

Twitter

Follow us on Twitter:

finews tweets finews.ch tweets

Facebook

Google+

SELECTION

«Vier Fünftel der Arbeitsstellen werden unter der Hand vergeben»

«Vier Fünftel der Arbeitsstellen werden unter der Hand vergeben»

Ratschläge eines Karriere-Coaching-Spezialisten.

Selection

Auf diese Finanz-Firmen müssen Sie achten

Die 50 Revolutionäre

Das sind die 50 innovativsten Finanzdienstleister Europas.

Selection

NEWS GANZ KURZ

Sallfort Privatbank

Das Schweizer Institut investiert zusammen mit Kunden in die kalifornischen E-Sport-Streaming-Plattform Azubu. So genannte E-Sportarten, in denen sich Gamer gegenseitig messen, gelten laut der Bank als neuer Boom-Markt.

SNB

Die eskalierenden Krise in Griechenland ruft nun auch die Schweizerische Nationalbank (SNB) auf den Plan. Wie Nationalbank-Präsident Thomas Jordan am Montag ausführte, lässt die Situation eine Intervention der Notenbank angezeigt erscheinen. Schon letzten Sonntag hat die SNB den Franken zum Euro zu stabilisieren versucht.

Banque CIC

Die Banque CIC (Suisse) unterstützt den Schweizerischen Zentralverein für das Blindenwesen in der Entwicklung einer sprechenden Armbanduhr. Mit einer auf drei Jahre angelegten Partnerschaft unterstützt die Banque CIC den Schweizerischen Zentralverein für das Blindenwesen in seinem Bestreben, die Lebensqualität von sehbehinderten und hörsehbehinderten Menschen zu steigern. Die Spende von 30‘000 Franken fliesst direkt in die Schweizer Neuentwicklung einer sprechenden Armbanduhr.

CAP

Die CAP Rechtsschutz-Versicherungsgesellschaft, eine Tochtergesellschaft der Allianz Suisse, setzt künftig auf weiteres Wachstum und noch mehr Kundennähe. Aus diesem Grund eröffnet die CAP ab dem 1. Juli 2015 einen neuen Standort in Luzern.

Deutsche Bank

Der Abgang der beiden CEO Jürgen Fitschen und Anshu Jain bei der Deutschen Bank beschäftigt die deutsche Finanzaufsicht BaFin. Es wird untersucht, ob die Veröffentlichung der Ad-hoc-Mitteilung der Deutschen Bank zum Vorstandswechsel rechtzeitig erfolgte.

Alibaba

Der chinesische Onlinehändler Alibaba hat den Startschuss für seine Internetbank gegeben. Das Institut mit dem Namen MYBank wird Kredite in Höhe von bis zu fünf Millionen Yuan (rund 720'000 Franken) vergeben.

weitere News