Stabsübergabe bei Kendris Private vollzogen

Nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr hat bei der Vermögensverwaltungsfirma Kendris Private der Wechsel in der Firmenleuten stattgefunden.

«Das nachhaltige Wachstum in den letzten sechs Jahren hat unsere Ziele bei Weitem übertroffen. Ich übergebe das operationelle Zepter deshalb mit einem Gefühl hoher unternehmerischer Befriedigung an Adrian Escher», so Verwaltungsratspräsident und bisheriger CEO Rudolf Roth. Er wird sich per Ende Geschäftsjahr aufs VR-Präsidium konzentrieren.

Kendris Private hat das Geschäftsjahr 2009-2010 (Oktober 2009 bis September 2010) positiv abgeschlossen. Der Umsatz stieg um 17,5 Prozent auf 40,1 Millionen Franken. Am meisten zulegen konnte Kendris erneut bei der Steuer- und Rechtsberatung, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Das Unternehmen kombiniert das klassische Strukturierungsgeschäft (Trusts, Stiftungen und Gesellschaften) mit steuerlicher, juristischer und buchhalterischer Expertise.

Geschäftskunden rücken in den Fokus

Unter CEO Adrian Escher, der die operative Führung bereits am 1. Oktober 2010 übernahm, wird Kendris neu explizit Privat- und Geschäftskunden ansprechen. Insbesondere KMU, Gewerbebetriebe und inhabergeführte Unternehmen rücken dabei in den Fokus.

Entsprechend hat Kendris das Treuhand-Angebot ausgebaut und das Team personell verstärkt. Zudem ergänzt Escher die bestehende Sitzstruktur mit einer Spartenorganisation.

Nachschlagewerk für Steuer- und Nachfolgeplanung

Zu den Wachstumsmärkten gehörten neben dem Heimmarkt Schweiz insbesondere Osteuropa und Lateinamerika. In krisengeschüttelten Märkten wie England, Skandinavien, Japan oder dem Nahen Osten konnte Kendris ihre Position als vertrauenswürdige Anbieterin weiter festigen.

Intern wurde der Ausbau des Qualitätsmanagement weiter vorangetrieben. Die fünfte Auflage des «Kendris Jahrbuch zur Steuer- und Nachfolgeplanung» erschien Anfang Dezember 2010. Das Nachschlagewerk, welches auf Deutsch und Französisch erhältlich ist, richtet sich an national und international tätige Finanzplaner.

Wertvolle Onshore-Erfahrungen in der EU

Seit 2009 verfügt Kendris Private über die Tochtergesellschaft Kendris GmbH (Kendris Austria) mit Sitz in Wien über eine EU-Zulassung als Vermögensberaterin.

Adrian Escher sagt dazu: «In Wien sammeln wir wertvolle EU-Erfahrungen, die uns auch den Weg nach Osteuropa ebnen. Als unabhängiger, qualitativ hochwertige Treuhand-Dienstleisterin besetzen wir dort eine Marktlücke mit viel Wachstumspotential.». Kendris hat in Österreich, wo Trusts bisher nicht anerkannt sind, zudem eine Zweigstelle der Society of Trust and Estate Planning (STEP) mitgegründet.

Personelles Wachstum

Per 1. Oktober 2010 wurde zudem Olivier Weber zum Partner und Leiter der Abteilung «Indirekte Steuern» ernannt. Der Rechtsanwalt und diplomierte Steuerexperte gilt als einer der führenden Berater in Steuerfragen und präsidiert die Prüfungskommission der höheren Fachprüfung diplomierter Steuerexperten.

Die Partnerschaft von Kendris umfasst somit neu 17 Partner. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen am Hauptsitz in Zürich, den fünf Schweizer Niederlassungen Aarau, Basel, Genf, Lausanne und Luzern sowie über die Tochtergesellschaft Kendris Austria mit Sitz in Wien über 170 Mitarbeitende; im Vorjahr waren es erst 140 gewesen.

 

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • So sehen die Innovations-Labs der Banken aus
  • Die geschrumpften Banken auf einen Klick
  • Morgan-Stanley-CEO macht Kasse mit Bankaktien
  • Trumps Kabinett der Milliardäre
  • London: Der Investmentbanker Europas
  • Der Sanierer soll ein Insider-Händler sein
  • RBS: Versagen auf der ganzen Linie
mehr

Follow us

Follow finews.ch on Twitter Follow finews.ch on Facebook Follow finews.ch on Google+ Follow finews.ch on LinkedIn Follow finews.ch on Xing Follow finews.ch on Youtube Follow finews.ch on Instagram Follow finews.ch

Newsletter

Newsletter-SymbolKostenlos abonnieren

Abonnieren Sie jetzt den finews.ch-Newsletter und Sie erhalten kostenlos 2x wöchentlich die wichtigsten News aus der Schweizer Finanzwelt per E-Mail.

Zürcher Bankenverband

News und Einschätzungen zum Zürcher Finanzplatz.

Beiträge lesen

Lohnvergleich

Lohnvergleich

Verdienen Sie genug? Vergleichen Sie doch mal Ihren Lohn.

zum Lohnvergleich

SELECTION

Selection

Grauenvolle Arbeitstage eines Investmentbankers

Die erschreckende Chronik eines 24-Stunden-Tages.

Selection

Selection

Das sind die grössten Family Offices

Ein Ranking zeigt, wem superreiche Familien ihr Geld anvertrauen.

Selection

NEWS GANZ KURZ

Generali

Im Verlaufe des Jahres 2017 werden zentrale Funktionen von Generali Schweiz in Adliswil ZH zusammengeführt. Dazu werden rund 100 Stellen aus Nyon VD dorthin verschoben, wie auch finews.ch berichtete. Nun hat der Versicherer ein Konsultations-Verfahren eröffnet. Die gewählte Arbeitnehmer-Vertretung startet umgehend mit den Arbeiten.

Bellevue

Der BB Healthcare Trust ist an der London Stock Exchange mit einem Volumen von 150 Millionen Pfund gelistet. Der erste Handelstag ist der 2. Dezember. Portfoliomanager des Trusts ist Bellevue Asset Management.

Die Ende Oktober angekündigte Lancierung der Beteiligungsgesellschaft BB Healthcare Trust plc an der London Stock Exchange wurde erfolgreich abgeschlossen. Im Rahmen eines Aktienplatzierungs-programms konnte in der Erstemission ein Platzierungsvolumen von GBP 150 Mio. realisiert werden. Der erste Handelstag im Premium Segment der Londoner Börse ist der 2. Dezember 2016 (ISIN: GB00BZCNLL95, Bloomberg-Ticker: BBH LN).

Acron

Die auf Immobilieninvestments spezialisierte Acron hat den Kauf des projektierten Sheraton Fisherman‘s Wharf Hotels im kalifornischen San Francisco abgeschlossen. Das gesamte Investitionsvolumen bewegt sich im mehrfachen, dreistelligen Millionenbereich und stellt damit das bisher grösste Einzelinvestment der Acron-Gruppe dar.

Raiffeisen

Die beiden Raiffeisenbanken Fulenbach-Murgenthal-Langenthal und Oberes Gäu-Aare haben sich für einen Zusammenschluss entschieden. Die neue Raiffeisenbank soll unter dem Namen «Raiffeisenbank Aare-Langete» auftreten.

Schroder

Schroder Real Estate hat drei Schweizer Geschäftsimmobilien für den kotierten Immoplus-Fonds erworben. Die Transaktion bringt das Fondsvermögen auf rund 1,5 Milliarden Franken. Das Portfolio hat Rockspring Investment Managers verkauft. Es handelt sich dabei um vollständig vom «Do it yourself»-Spezialisten Hornbach Baumarkt gemietete Liegenschaften.

Glarner Kantonalbank

Die Glarner Kantonalbank (GLKB) weitet die Laufzeiten ihrer angebotenen Hypotheken aus. In Filialen erworbene Hypotheken können neu eine Laufzeit von bis zu 15 Jahren haben, online erworbene eine solche von bis zu 20 Jahren. Käufer sollen somit länger von tiefen Zinsen profitieren können.

Zurich

Die Zurich Gruppe Deutschland hat den Altezza Bürokomplex in München erworben. Verkäufer des 2009 erbauten Bürogebäudes ist die Warburg-HIH Invest Real Estate. Über den Kaufpreis vereinbarten die Parteien Stillschweigen. Beraten wurde Zurich bei der Transaktion durch Luther Köln.

BEKB

Die BEKB Roggwil wird per 30. Juni 2017 in die Niederlassung Langenthal integriert. Die betroffenen Mitarbeitenden werden bei der BEKB weiterbeschäftigt. Die Integration erfolgt, weil sich das Kundenverhalten im Bankgeschäft stark verändert hat.

UBS

Mit Blick auf die Art Basel im amerikanischen Miami fasst die Schweizer Grossbank ihre erhebliche Kunstsammlung in einem neuen Bildband zusammen. Das Buch «UBS Art Collection: To Art its Freedom» wird an Januar 2017 erhältlich sein.

weitere News